Christbaumverkauf vom 22. Dezember 2018

 

 

Kein Anlass für Weicheier

Trotzt garstigem Wetter mit Regenschauern und Wind haben sich mehrere Hundertschaften am Samstag vor Weihnachten im Unterrüden eingefunden. Zum Teil ausgerüstet mit Motor- und Handsägen warteten sie auf die Türöffnung, um dann in geballter Ladung ins Areal zu strömen.  

Rasch fand sich ein geeigneter Baum, der alsbald in der "Strumpfmaschine" verpackt wurde und dann blieb noch ausreichend Zeit für einen Schluck Glühwein und einen Schwatz unter Gleichgesinnten. 

Auf den Schultern, mit dem Auto, mit dem Bollerwagen oder mit einem Kleintraktor wurden die Tannenbäumchen abtransportiert. Nach zwei Stunden kehrte wieder Ruhe ein und viele Familien machten sich an die Weihnachtsvorbereitungen. 

Der Ortsverwaltungsrat freut sich über die vielen positiven Rückmeldungen und bereitet sich bereits auf den 21. Dezember 2019 vor, wenn wiederum Hunderte von Tannenbäumchen ihren Besitzer wechseln werden.